Berlin : Acht Verletzte bei Kellerbrand im Hochhaus

Bei einem Kellerbrand in einem Hochhaus in Hellersdorf sind am Sonntag acht Menschen – davon zwei Kinder – verletzt worden. Der 42-jährige Hausmeister bemerkte gegen 16.45 Uhr, dass mehrere Kellerverschläge in dem elfgeschossigen Haus in der Ludwigsfelder Straße brannten, und rief die Feuerwehr. Durch das Feuer wurden auch Stromleitungen beschädigt, was zu einem Stromausfall in dem Gebäude führte. Zwei 31-jährige Frauen blieben dadurch mit dem Aufzug stecken und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie und vier weitere Mieter im Alter von 32 bis 51 Jahren sowie zwei ein- und siebenjährige Jungen wurden wegen Rauchgasvergiftungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar