Adlershofer BC : Hitlergruß bei Verbandsliga-Spiel

Am Rande eines Fußball-Spiels sind am Wochenende zwei Personen festgenommen worden. Ein Mann zeigte den Hitlergruß, ein anderer beleidigte eine Betreuerin des TuS Makkabi.

Berlin Bei der Begegnung zwischen dem Adlershofer BC und dem jüdischen Verein TuS Makkabi I bemerkte ein Polizeibeamter, wie ein 44-Jähriger nach Abpfiff den Verantwortlichen der Gastmannschaft Naziparolen zurief. Zudem soll ein 38-Jähriger eine 58-jährige Betreuerin von TuS Makkabi rechtsradikal beleidigt haben. Polizeibeamte stellten die Personalien der betrunkenen Täter fest und brachten beide Männer zur Blutentnahme.

Aktive und Verantwortliche des einzigen jüdischen Sportvereins in Berlin wurden bereits mehrfach Ziel antisemitischer Beleidigungen. Am 26. September 2006 waren Spieler des TuS Makkabi II vor und während eines Spiels in der Kreisliga bei der VSG Altglienicke von Zuschauern beschimpft, beleidigt und bedroht worden. Die Makkabi-Spieler verließen daraufhin das Feld. Das Spiel wurde abgebrochen. Der Schiedsrichter, der später vom Sportgericht aus dem Berliner Fußball-Verband (BFV) ausgeschlossen wurde, war nicht eingeschritten. (küs/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben