Alkoholkonsum : Junge Frauen greifen vermehrt zur Flasche

Lange Zeit galt Alkoholmissbrauch als eindeutig männliches Problem. Doch gerade in der Hauptstadt steigt die Zahl von Frauen, die mit hoher Promillezahl in die Kliniken eingeliefert werden. Krankenkassen schlagen Alarm.

198436_0_22eb7932
Und Prost: Frauen trinken heute fast genauso viel wie Männer. -Foto: ddp

Immer mehr junge Berlinerinnen müssen wegen Alkoholmissbrauchs in Krankenhäusern behandelt werden. Wie die Techniker Krankenkasse mitteilte, meldeten allein die Ersatzkassen für das vergangene Jahr 160 Patientinnen unter 20 Jahren, die betrunken in eine Klinik eingeliefert wurden. Dies seien 20 Prozent mehr als im Vorjahr gewesen. Hochgerechnet auf die Hauptstadt waren es 480 Krankenhausfälle.

Es wurden damit fast genau so viele weibliche Teenager wegen übermäßigen Alkoholkonsums stationär aufgenommen wie junge Männer. Den größten Zuwachs bei den Klinik-Einweisungen gab es mit 44 Prozent bei Frauen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren.

Angesichts des "alarmierenden Alkoholkonsums" bei Kindern und Jugendlichen fordert die Krankenkasse ein neues gesellschaftliches Bewusstsein im Umgang mit dieser Droge. Besonders die Alkoholwerbung sei kritisch zu überdenken, sagte die Berliner Chefin Cornelia Liebelt von der Techniker Krankenkasse. Den jungen Menschen werde vorgegaukelt, dass "Spaß, Coolness und Freundschaft untrennbar mit Alkohol verbunden sind". (liv/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben