Berlin : Alle Mann an Deck: Riva-Sportboote schlagen Spreewellen Heute beginnt eine Parade

NAME

Heute im Osthafen ist „Riva Day“. Rund dreißig Rennboote der italienischen Edelmarke Riva nehmen an einer prächtigen Parade teil. So ein Rolls-Royce fürs Wasser kostet mindestens sechs Milliarden Lire, die Boote besitzen eine Innenausstattung, die bis in den letzten Winkel vom Feinsten ist. Auch Tankerkönig Onassis zählte eine Riva zu seiner Flotte. Ab 12.30 Uhr können Zuschauer vom Gelände der Arena in der Eichenstraße aus die schwimmenden Flitzer aus kostbarem Mahagoni und blitzendem Chrom bewundern. Tickets gibt es für fünf Euro. Die Parade ist gleichzeitig ein Schönheitswettbewerb: Die Zuschauer können ihre Stimme für das prächtigste Boot und das schmuckste 60er-Jahre-Outfit der Besatzung abgeben – und einen Tag mit den Riva-Booten auf dem Wannsee gewinnen.

Gegen 15 Uhr könnte es für die Zuschauer etwas feucht werden. „Da drehen die Boote so richtig auf“, sagt Susanne Lost vom Riva-Day-Büro. Nicht weniger als 750 PS werden die Motoren mobilisieren, um zwischen Oberbaum- und Elsenbrücke über die Spree zu sausen.

Am Donnerstag sind die Boote nochmals um 11.15 Uhr an der Mühlendammschleuse zu bewundern. Dann fahren sie an Nikolaiviertel und Reichstag vorbei zum Wannsee. Am Freitag steigt zu Ehren der Boote ab 16 Uhr eine große Party bei der Marina Lanke, Scharfe Lanke 109, in Spandau. Mit Musik, Feuerwerk und freiem Eintritt.fhk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben