Berlin : Anklage: Frau sollte zur Ehe gezwungen werden

Weil sie eine vierfache Mutter über Wochen in einer Neuköllner Wohnung eingesperrt und geschlagen haben sollen, müssen sich seit gestern vier Serben und ein Deutscher vor dem Landgericht verantworten. Die Anklage geht davon aus, dass sie die 38-jährige Bulgarin für eine Zwangsehe gefügig machen wollten.

Die 27- bis 43-jährigen Angeklagten – zwei Frauen und drei Männer – sollen der Mutter Ende 2002 angekündigt haben: „Du wirst verkauft.“ Zudem hätten sie die Frau gezwungen, in Warenhäusern mit ungedeckten EC-Karten zu bezahlen. Dabei entstand ein Schaden von mehr als 38 000 Euro. Für die betrügerischen Einkaufstouren wurde die Bulgarin im August 2007 zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Erst im damaligen Prozess hatte sie die Vorwürfe gegen die jetzigen Angeklagten erhoben. Am 13. Februar soll sie als Zeugin vernommen werden.K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar