Update

Anmeldung der Siebtklässler : Das Walther-Rathenau-Gymnasium hat Grund zum Feiern

Das traditionsreiche Walther-Rathenau-Gymnasium in Grunewald eröffnet am Montag sein "grünes Klassenzimmer" und blickt nach vorn. Neue Siebtklässler sind willkommen.

von
Das Walther-Rathenau-Gymnasium in der Herbertstraße in Grunewald.
Das Walther-Rathenau-Gymnasium in der Herbertstraße in Grunewald.Foto: Fridolin Freudenfett

Mit einem Sommerfest feiert das Walther-Rathenau-Gymnasium am kommenden Montag, dem 29. September, sein frisch saniertes „grünes Klassenzimmer“: Innerhalb von zehn Monaten konnte ein Teil des Schulgeländes durch Eltern, Schüler, Lehrer und „Grün macht Schule“ sowie dem Förderverein so hergerichtet werden, dass dort wieder Unterricht im Freien möglich ist. Für Essen und Trinken wird von 15 bis 18 Uhr gesorgt, und der Förderverein bedankt sich mit einer „Riesen-Paella“. Zudem liest die AG Stolpersteine, und es gibt Musik. Wie berichtet, hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) im Abgeordnetenhaus eine Schließung des Gymnasiums im Grunewald angesichts steigender Schülerzahlen in Berlin abgelehnt. Es wirbt deshalb wieder um Siebtklässler.

Der 29. September ist auch Rathenaus Geburtstag

Der 29. September ist auch Rathenaus Geburtstag: An diesem Tag legen Schüler des Gymnasiums stets einen Kranz an der Stelle ab, an der der Namenspatron ihrer Schule 1922 von Rechtsextremisten ermordet worden war. Das herrschaftliche Gebäude der Schule liegt Nahe der Königsallee und wurde 1903 als Grunewald-Gymnasium gegründet. Seit 1946 trägt es den Namen des jüdischen Politikers Rathenau, der in der Weimarer Republik Außenminister war.

Die Schülerzahlen steigen

Angesichts weniger Anmeldungen an der Schule im Jahr 2013 hatte es Befürchtungen um eine Schließung gegeben. Denen erteilte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus ein Ende. Angesichts der Entwicklung der Schülerzahlen sei davon auszugehen, dass der Standort auch in Zukunft benötigt werde. Nach Prognosen der Bildungsverwaltung steigt die Schülerzahl in Charlottenburg-Wilmersdorf von derzeit 24 870 auf 28 030 im Schuljahr 2022/23. Im Bereich der Gymnasien gibt es zwar in den nächsten Jahren einen Schwund, ab 2019 sollen die Zahlen aber auch da wieder steigen. 2022 gäbe es nach einer Modellrechnung für Charlottenburg-Wilmersdorf, die dem Tagesspiegel vorliegt, rund 600 Gymnasiasten in den Klassen sieben bis zehn mehr als jetzt. Wie berichtet, hat Scheeres auch die Schließung de Max-Planck-Gymnasiums wegen steigender Schülerzahlen abgelehnt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar