Berlin : Anwalt im Gericht verhaftet

Er hatte Steuerstrafe nicht bezahlt

-

Eigentlich wollte Rechtsanwalt Alexander H. einen Bäcker vor Strafe bewahren – stattdessen wanderte er selbst ins Gefängnis. Dem Staatsanwalt war nämlich bekannt, dass gegen H. ein Haftbefehl vorlag – weil der eine Steuerstrafe von 750 Euro nicht bezahlt hatte. Der Ankläger ergriff die Gelegenheit und fragte den Anwalt, ob er gleich zahlen wolle. Der sagte, er habe längst gezahlt. Weil es dafür aber keinen Nachweis gab, wurde H. direkt aus dem Saal in die Justizvollzugsanstalt Plötzensee gebracht. Sobald er zahlt, kommt er frei. Anderenfalls muss er 15 Tage brummen. Dem Bäcker, der sich wegen unhygienischer Zustände in seiner Backstube verantworten sollte, entging die Szene: Er war gar nicht erst erschienen. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben