Berlin : AOK Berlin senkt Beiträge nicht Kassen-Chef bleibt bis 2009 im Amt

-

Die Berliner AOK wird ihren Beitragssatz von derzeit 15,5 Prozent nicht zum 1. Januar 2004 senken. Das beschloss der Verwaltungsrat der Kasse am Montag. Der Grund: Die Berliner Krankenhäuser seien im Vergleich zum Bundesdurchschnitt zu teuer. Ohne diese Mehrbelastung könnte der Beitragssatz 14 Prozent betragen. Die Kasse ist seit Jahren auf Zuschüsse der AOKBundesgemeinschaft angewiesen. Allein 2004 werden das rund 159 Millionen Euro sein. Der Verwaltungsrat wählte außerdem den Vorstandschef, Rolf Dieter Müller, vorzeitig für eine weitere Amtszeit. Der 60-Jährige steht der Kasse seit 1996 vor. Eigentlich wäre seine Amtszeit im September abgelaufen. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar