Berlin : Auch die Grünen planen zwecks Analyse ihres Debakels einen Sonderparteitag

Die Bündnisgrünen wollen auf einem Landesparteitag am heutigen Mittwoch ihr schlechtes Wahlergebnis vom Sonntag analysieren und das weitere Vorgehen beraten. Trotz der Niederlage will Bündnis 90 / Grüne die Meinungsführerschaft in der Opposition anstreben, sagte Landessprecher Andreas Schulze. In diesem Sinne soll auf dem Parteitag eine Resolution verabschiedet werden.

Mit 9,9 Prozent der Stimmen bei der Abgeordnetenhauswahl verfehlten die Grünen ihr Ergebnis von 13,2 Prozent des Jahres 1995 klar. Von den 169 Abgeordnetenhausmandaten gingen 18 an die "Sonnenblumen-Partei", die damit erneut hinter der PDS mit 33 Mandaten liegt.

Ursache der Stimmenverluste seien die Politik der rot-grünen Bundesregierung, aber auch hausgemachte Probleme, sagte Schulze. Es müsse ergründet werden, warum offenbar selbst Stammwähler nicht den Grünen ihre Stimme gaben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben