Berlin : Auf dem Unglücks-Grundstück in der Lepsiusstraße entstehen 17 neue Wohnungen

brun

Das geplante Wohnhaus in der Lepsiusstraße 57 in Steglitz soll zwei zusätzliche Geschosse und insgesamt 17 Wohnungen erhalten. Dies sehen die Pläne der Verwaltungsgesellschaft Präzisa Wohnanlagen vor, die am Donnerstag an Baustadtrat Norbert Kopp (CDU) übergeben werden sollen. Mit dem Neubau will die Eigentümergemeinschaft eine Baulücke schließen, die nach der Gasexplosion im Sommer 1998 in die Bebauung der Lepsiusstraße gerissen worden war.

Anstelle des vierstöckigen Wohnhauses aus den Fünfzigern soll nunmehr ein sechsstöckiges Gebäude mit Tiefgarage entstehen. Baubeginn soll nach den Vorstellungen des Bauherren im Herbst sein, auf jeden Fall aber noch vor dem Ende des Jahres 1999, teilte die Präzisa gestern mit. Geplant ist neben einem Vorgarten auch ein begrünter Hofbereich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar