Berlin : Auf dem Weg zur Wende

Diskussionsreihe widmet sich der Vorgeschichte der Wiedervereinigung

-

Gorbatschow ist es gewesen. Oder doch Reagan? Oder waren es ganz allein die Massen auf der Straße, die die Mauer 1989 zum Einsturz brachten? Begann der Zusammenbruch der DDR schon während der Frühlingsrevolution 1968 in Prag, 1980 beim Streik in Polen oder erst 1987? Es war das Jahr, in dem Honecker die BRD besuchte, Reagan vor der Berliner Mauer forderte „Tear down this wall“ und Berlin 750 Jahre alt wurde – Berlin (Ost) und Berlin (West). So viel Einheit gab es also auch zwei Jahre vor dem Mauerfall schon.

Die Fragen zum Ursprung und zur Vorgeschichte der deutschen Wiedervereinigung zu diskutieren, ist die Intention der Veranstaltungsreihe „Auf dem Weg zur Friedlichen Revolution? Berlin 1987“, die der Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR und die Robert-Havemann-Gesellschaft ins Leben gerufen haben. Unter dem Titel „Inszenierung, Wahrnehmung und Realität“ fand am Mittwoch die Eröffnungsveranstaltung der Reihe in der Stadtbibliothek in Mitte statt. Dort diskutierten die Bürgerrechtler Bärbel Bohley und Roland Jahn, der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk, der ehemalige Erste Sekretär der SED-Bezirksleitung Berlin, Günter Schabowski, und Eberhard Diepgen, damals Regierender Bürgermeister von Berlin.

Trotz des Titels, der auf die 750-Jahrfeier anspielte, drehte sich die Diskussion lange um die Frage, wem der Mauerfall zu verdanken war – allein den aufbegehrenden Menschen oder auch den veränderten politischen Verhältnissen? Während Schabowski Letzteres betonte („Widerstand gab es immer, trotzdem hat die DDR ja 40 Jahre existiert“), bekräftigte Bohley die Rolle der Menschen auf der Straße.

Im Rahmen der Veranstaltung sind im ersten Halbjahr 2007 noch fünf weitere Termine mit wechselnden Teilnehmern und an wechselnden Ort geplant. mho

Die Themen und Teilnehmer der kommenden Veranstaltungen der Reihe finden Sie im Internet unter: www.berlin.de/lstu/veranstaltungen/index.html

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben