Berlin : Aufbau-Generation

Schinkelpreis für junge Architekten

-

Die Verleihung der Schinkelpreise 2004 stand am Sonntag bei einer Veranstaltung im Gebäude der Königlichen Porzellanmanufaktur (KPM) auf dem Programm. Die Auszeichnungen erhalten Anja und Susann Stiehl aus Kloster Zinna in der Kategorie Städtebau, Gerit Fischer aus Wildenbruch (Architektur), Jan Bunge , Deniz Dizici , Gerko Schröder und Daniel Stimberg aus Berlin (Landschaftsarchitektur) sowie Katja und Gerko Schröder aus Berlin (Kunst und Bauen).

Der Schinkelwettbewerb gilt als der größte Förderwettbewerb für junge Architekten und Ingenieure im deutschsprachigen Raum. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr 148 Teilnehmer mit zusammen 67 Arbeiten.

Der Preis ist nach dem berühmten klassizistischen Baumeister, Architekten und Künstler Karl-Friedrich Schinkel (1781 bis 1841) benannt. Zu seinen bekanntesten Bauten zählen in Berlin unter anderem die Neue Wache, das Schauspielhaus am Gendarmenmarkt und das Alte Museum. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben