Berlin : Aus den Bezirken: Aktuelle Veranstaltungen

Vortrag des Heimatvereins

Charlottenburg. Einen Lichtbildvortrag über "Meilensteine und Chausseehäuser an den ehemaligen preußischen Chausseen in Polen" veranstaltet der Heimatverein am Montag um 18 Uhr im Rathaus-Festsaal, Otto-Suhr-Allee 100. Der Eintritt ist frei. CD

Lesung zur Fusion

Friedrichshain. Acht Autoren mit geistiger Behinderung haben sich literarisch mit der Fusion von Kreuzberg und Friedrichshain, der Spree und der Oberbaumbrücke beschäftigt. Die Ergebnisse stellen sie bei der Autorenlesung "Über sieben Brücken" am 5. November um 17 Uhr im "Kammertheater der Knorre", Knorrpromenade 2, vor. Der Eintritt kostet fünf Mark kört

Vorträge über Sekten

Marzahn. Im KulturGut, Alt- Marzahn 23, findet am 8. November um 19 Uhr eine Veranstaltung der Volkshochschule unter der Fragestellung "Was sind Sekten?" statt. Es werden Vorträge und Gespräche über Philosophie, Religion und Politik zu hören sein. Die Anmeldung für den Abend ist unter Tel. 5688 1617 möglich. krau

"Big Ben" stellt sich vor

Neukölln. Am 7. November will sich "Big Ben", die Interessengemeinschaft für Bürgerschaftliches und Nachbarschaftshilfe, in ihrem Büro in der Wildenbruchstraße 80 vorstellen. Von 10 bis 12 Uhr soll über die eigene Arbeit, die ein Leben ohne Alkohol unterstützt, berichtet werden. In der Begegnungsstätte werden bislang eine Beratung, Kinderbetreuung, Seniorenprogramme und ein Computerclub angeboten. Weitere Informationen unter 860 01-175. krau

Modell für psychisch Kranke

Reinickendorf. Unter mehr als 50 Bewerbern aus ganz Deutschland ist Reinickendorf als eine von vier Referenzregionen für patientenorientierte Psychiatrie ausgewählt worden. Bürgermeisterin Marlies Wanjura (CDU) sowie Vertreter der "Aktion Psychisch Kranke" und der Anbieter der psychiatrischen Versorgung im Bezirk haben dazu einen Vertrag über Zusammenarbeit unterzeichnet. Bis zum Jahr 2003 fördert der Bund innovative Ansätze für die Versorgung von psychisch kranken Menschen. So soll ein integriertes, personenzentriertes, regionales Hilfssystem entstehen. Mit ihm soll der Wechsel von der einrichtungsbezogenen zur personenorientierten Versorgung verwirklicht werden. du-

Geld für kleine Projekte

Schöneberg. Im Topf des Quartiersmanagements Schöneberger Norden sind noch 8000 Mark für kleine Projekte vorhanden. Gefördert werden können unter anderem Nachbarschafts-, Kultur- und Selbsthilfeinitiativen, die im Norden Schönebergs aktiv sind. Anträge müssen bis zum 7. November im Vorortbüro der Arbeitsgruppe Spas, Potsdamer Straße 170b, 10783 Berlin eingereicht werden. tob

Bäume sollen fallen

Schöneberg. Das Bezirksamt Schöneberg wird ab 13. November in der Gustav-Müller-Straße, am gleichnamigen Platz und in der Ebersstraße 45 Straßenbäume fällen lassen. Nach Angaben der Verwaltung gefährden sie die Verkehrssicherheit, weil sie krank und morsch sind. tob

Trödeln im Fusionsbezirk

Tempelhof-Schöneberg. Alten Hausrat, Bekleidung, Spielzeug, Technik oder Bücher kann man am morgigen Sonnabend, dem 5. November, von 10 bis 14 Uhr auf dem Trödelmarkt im Jugendzentrum Palast, Pallasstraße 35, in Schöneberg ertrödeln. Wer alte Sachen loswerden will, kann das am Sonnabend, dem 11. November, auf einem Trödelmarkt in der Kita Griembergweg 29 in Tempelhof. Der Erlös soll der Kita zugute kommen. Anmeldung: 75 60 81 44 tob

Recyclinghof zu

Treptow. Wegen dringender Sanierungsarbeiten bleibt der BSR- Recyclinghof an der Schnellerstraße vom 6. bis 18. November geschlossen. Während dieser Zeit können an der Oberspreestraße 109 Entsorgungsmaterialien abgegeben werden. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 7 bis 14 Uhr. Außerdem ist es möglich, auf den Recyclinghof am Stellingdamm 16 auszuweichen. bey

Kommunale Galerie lädt ein

Wilmersdorf. Im Rahmen der Kulturtage der Ukraine in Deutschland wird am Sonntag um 11.30 Uhr die Ausstellung "Meine Welt" in der Kommunalen Galerie, Hohenzollerndamm 177, eröffnet. Die Schau mit Malereien von Maria Prymatschenko und Fotos von Wiktor Maruschtschenko läuft bis zum 3. Dezember bei freiem Eintritt (täglich 12 bis 18 Uhr). CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben