Berlin : Aus den Bezirken: Aktuelles von Adlershof bis Zehlendorf

Gründerstammtisch

Friedrichshain-Kreuzberg. Speziell für junge Unternehmensgründer veranstaltet der Verein JugendLOK morgen um 19 Uhr einen Existenzgründerstammtisch in der Jobbox, Seumestraße 7-8. Das Thema lautet diesmal "Erfahrungen mit Existenzgründungen - Jungunternehmer berichten". Auch potentielle Gründer und erfahrene Unternehmer sind eingeladen. Außerdem bietet JugendLOK am 16. November von 16 bis 18 Uhr im "Stellwerk" in der Kreuzberger Oranienstraße 55 eine kostenlose Existenzgründerberatung an. Informationen sind unter der Telefonnummer 29 77 97 43/44 erhältlich. kört

Baupläne liegen aus

Friedrichshain. Bis zum 13. Dezember liegen die Bebauungspläne für die Grundstücke Simplonstraße 58, 60 und 62 und für das Grundstück in der Grünberger Straße 43-45 öffentlich aus. Bürger können montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr im Stadtplanungsamt, Frankfurter Allee 35-37 in Zimmer 5112 Anregungen und Kritik vorbringen. kört

Wohnen auf dem Gutshof

Hohenschönhausen. Wohnen auf dem ehemaligen Gutshof Wartenberg: 57 Einfamilienhäuser werden in den kommenden Jahren an der Dorfstraße entstehen. Wie das Bezirksamt mitteilt, sollen durch die Bebauung die dörflichen Strukturen wieder aufgegriffen werden. Geplant sind zwei Hofbereiche mit einer öffentlichen Grünanlage, die den Gutshofcharakter ergänzen. Außerdem bleibt der größte Teil des historischen Baumbestandes erhalten. Vier denkmalgeschützte Gebäude werden in das Konzept einbezogen. bey

Hauptsache deutsch?

Kreuzberg. Schattenspiel-Theater in Deutsch und Türkisch, Ich-Gedichte sowie eine Diskussion zum Thema "Lernen in zwei Sprachen oder Hauptsache Deutsch" stehen beim Tag der offenen Tür der Deutsch-Türkischen Europa-Schule am 18. November auf dem Programm. Von 14 bis 17 Uhr besteht in der Urbanstraße 15 die Möglichkeit, sich zu informieren, Telefonnummer 25 88 37 31. kört

Dinkelgrieß aus Marzahn

Marzahn. Die Bockwindmühle hat eine technische Attraktion mehr: Mit einer windbetriebenen Maschine können jetzt auch hellere Mehl- und Grießsorten hergestellt werden. Müller Jürgen Wolf reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Spezialsorten. So sei in den vergangenen Monaten von vielen Mühlenbesuchern immer wieder Dinkelgrieß gewünscht worden. Nähere Informationen oder Bestellungen sind unter der Telefonnummer 545 89 95 möglich. bey

Talk am Helene-Weigel-Platz

Marzahn. "Talk bei Terl", heißt es am morgigen Donnerstag zum vierten Mal in der Springpfuhlpassage am Helene-Weigel-Platz. Auf Initiative des Optikers Thoralf Terl treffen sich um 20 Uhr bekannte Leute zu einer Gesprächsrunde. Geladen sind unter anderem Architekt Wolf R. Eisentraut, Gregor Gysi und Renate Richter, Schauspielerin und Bühnenpartnerin Helene Weigels. bey

Sozialamt zu

Schöneberg. Wegen einer Personalversammlung fallen die Sprechzeiten des Sozialamts Schöneberg in der Badenschen Straße 52 am Donnerstag, dem 16. November, aus. tob

Kulturbeirat tagt früher

Schöneberg. Die Wahl des neuen Kulturbeirats für Tempelhof-Schöneberg findet am morgigen Donnerstag, dem 16. November, um 19 Uhr im Rathaus Schöneberg und nicht wie irrtümlich berichtet am 16. Dezember statt. Als Kandidaten können sich Kulturschaffende beider Bezirke aufstellen lassen. Der Kulturbeirat gibt Empfehlungen ab, welche Künstler und Kunstprojekte förderungswürdig sind. Informationen unter Tel. 7876 3122. tob

Musik-Sponsor gesucht

Steglitz. Das Jugendkammerorchester Steglitz gibt am 17. und 18. November um 17 Uhr ein Bachkonzert in der Siemensvilla, Gärtnerstraße 25-32, Eingang Calandrellistraße. Der Eintritt ist frei. Für das kommende Jahr ist das 22-köpfige Ensemble nach Island eingeladen und sucht dazu noch einen Sponsor, der die Reise mit rund 20 000 Mark unterstützt. kört

Kiez im Film

Wedding. Filme über den Sparrplatz und den Sprengelkiez sind auf dem Abschlussfest der Reihe "Was ist die Mehrzahl von Heimat?" zu sehen, das am morgigen Donnerstag um 19 Uhr in der Gaststätte Lindengarten am Nordufer 15 beginnt. Zudem singt der Chor "Kiautschoulerchen". Das Fest ist eine Veranstaltung des Quartiersmanagements. Der Eintritt ist frei. tob

Nostalgisches Filmfestival

Tempelhof. Unter dem Motto "Film ab" beginnt am Donnerstag ein nostalgisches Filmfestival in der Seniorenwohnanlage Rosenhof in der Kruckenbergstraße. An zwei Tagen werden Filme unter anderem mit Humphrey Bogart, Heinz Rühmann und John Wayne gezeigt. Anmelden kann man sich unter der Telefonnummer 761 08194 oder Fax 761 05495. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar