Berlin : Aus den Bezirken: Projekttag zum Thema Rechte Gewalt und weitere Meldungen

CD

Charlottenburg-Wilmersdorf. Berichte und Diskussionen über "Rechte Gewalt und Bürgerengagement" gibt es am Mittwoch um 18 Uhr bei einem öffentlichen Projekttag, den die Kläre-Bloch-Abendschule für Erwachsene im Atrium des Oberstufenzentrums Industrie und Datenverwaltung veranstaltet (Prinzregentenstraße 32 in Wilmersdorf). Zu den Teilnehmern gehören der Gründer der "Bürgerstiftung" und ein TU-Wissenschaftler vom Zentrum für Antisemitismusforschung. CD

Zukunft des Sportmuseums

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine Diskussion über das Sportmuseum auf dem Charlottenburger Olympiagelände veranstaltet am Mittwoch die BVV-Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen unter dem Titel "Ein Museum auf dem Abstellgleis". Beginn ist um 19 Uhr 30 im nahe gelegenen Hörsaal des Deutschen Sportforums an der Hanns-Braun-Straße. Eingeladen sind Vertreter des Forums für Sportgeschichte, des Senats, der Stiftung Stadtmuseum, des Landessportbunds (LSB) und des DSB sowie die Grünen-Kulturexpertin Alice Ströver. CD

Goldene Hochzeit

Steglitz-Zehlendorf. Heute jährt sich die Eheschließung des ehemaligen Leiters der Bewährungshilfe und Sozialen Gerichtshilfe, Sozialoberamtsrat a.D. Heiz Pachaly, mit der Sozialarbeiterin Hedwig Pachaly zum 50. Mal. Das reiselustige Ehepaar wird seine Goldene Hochzeit im Beisein der drei Kinderfamilien und von Freunden feiern. kört

Sehnsucht nach dem Campus

Treptow-Köpenick. Gewerbetreibende, Anwohner, Vereine und Kirchen von Oberschöneweide machen mobil: Eine Bürgerinitiative fordert den Senat auf, endlich eine Entscheidung über den künftigen Standort der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft zu treffen. Mehr als 1000 Unterschriften wurden gesammelt.

Die Initiatoren versprechen sich von der Hochschule einen wirtschaftlichen Impuls für den Ortsteil. Den Zuschlag wird entweder das Gelände an der Karlshorster Treskowallee erhalten oder Flächen des ehemaligen Kabelwerks Oberspree an der Wilhelminenhofstraße. Die Chancen für Oberschöneweide stehen gut: Sowohl die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung als auch Vertreter von Institutionen und Hochschulen favorisieren das Köpenicker Areal. bey

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben