Ausbildung : 12.000 neue Lehrstellen für Berlin

Die Situation auf dem Berliner Ausbildungsmarkt entspannt sich offenbar. Nach der jüngsten Erhebung der Industrie- und Handelskammer wurden seit Jahresbeginn rund elf Prozent mehr Lehrstellen als im Vorjahr registriert.

Berlin - Die Industrie- und Handelskammer nannte insgesamt 12.284 neue Ausbildungsverhältnisse, wie die "Berliner Morgenpost" die Erhebung zitiert. Die Zahl neuer betrieblicher Ausbildungsplätze stieg um knapp 8,4 Prozent auf 9293.

"Damit liegt die Hauptstadt im bundesweiten Vergleich an der Spitze", sagte Günter Lambertz, Ausbildungsexperte beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Zeitung. Das Lehrstellenplus liege bislang insgesamt in Deutschland bei 4,8 Prozent, in den neuen Ländern, zu denen Berlin zählt, sogar nur bei 3,3 Prozent.

"Die Betriebe schauen wieder nach vorne"

Es sind dem Bericht nach vor allem mittelständische Unternehmen in der Hauptstadt, die neue Lehrstellen schaffen. "Die Betriebe schauen wieder nach vorne und bauen für die Zukunft auf selbst ausgebildeten Nachwuchs", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder. Die Zahl der Ausbildungsbetriebe stieg im Vergleich zum Vorjahr um 155 auf 5836.

Eder rechnet damit, dass es bis Jahresende bis zu 5900 werden können. Vor allem in der Gastronomie, im Handel und im Dienstleistungssektor wurden 2006 neue Lehrstellen geschaffen. In den Bereichen IT und Medien, die zu den Hoffnungsbranchen Berlins zählen, sowie in der Papier- und Druck-Industrie ist dagegen ein Rückgang zu beobachten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben