Berlin : Ausbruch aus der Psychiatrie

Jugendlicher Straftäter flieht und stellt sich dann der Polizei

-

Ein psychisch kranker jugendlicher Straftäter, der am Montag früh aus der geschlossenen Abteilung einer Klinik in Reinickendorf ausgebrochen war, hat sich am Abend wieder gestellt. Er wurde in der Wohnung seiner Mutter von der Polizei in Empfang genommen und in die Klinik zurückgebracht.

Von dem 15Jährigen gehe möglicherweise eine Gefahr für die Öffentlichkeit aus, hatte die Sozialverwaltung gewarnt. Der Jugendliche sei wegen mehrerer schwerer Straftaten verurteilt, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Raubes. Die Polizei leitete unmittelbar nach der Flucht des Jugendlichen, kurz nach 9 Uhr, die Fahndung ein.

Am 21. Dezember war der Jugendliche schon einmal aus der Klinik am Wiesengrund entwichen. Er war auch damals am nächsten Tag freiwillig zurückgekommen. In der Klinik gilt der Jugendliche als Ausnahmepatient, wie eine Sprecherin der Sozialverwaltung sagte. In der geschlossenen Abteilung der offenen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie sind Jugendliche untergebracht, die aufgrund ihres Alters nicht in den Maßregelvollzug kommen. babs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben