AUSFLUG INS LAUSITZER SEENLAND : Reise zum Mars

Noch bis Ende Oktober

werden Wanderungen vom IBA-Besucherzentrum in Großräschen auf den Grund des künftigen Ilse-Sees angeboten. Die Tour in den ehemaligen Tagebau Meuro dauert 1,5 bis 2 Stunden und findet sonnabends und sonntags ab 10.15 bis 16 Uhr statt.

Weitere Auskünfte im Internet unter der Adresse: www.iba-see.de

Bis auf 80 Meter Höhe können Besucher auf der alten Abraumförderbrücke „F 60“ in Lichterfeld bei Finsterwalde spazieren. Der 500 Meter lange Stahlkoloss bietet eine weite Aussicht auf das entstehende Lausitzer Seenland. Er ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Freitags und sonnabends gibt es von 19 bis 20 Uhr eine Nachtführung (www.f60.de).

Die begehbaren Biotürme von Lauchhammer gehörten einst zur riesigen Kokerei und dienten der Klärung von Abwässern. Von Aussichtskanzeln aus blicken Besucher auf das aus 24 Türmen bestehende Areal. Sie stehen sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr offen. In der Nachbarschaft befindet sich auch ein kleines Museum (www.biotuerme.de).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar