AUSFLUGSTIPPS : AUSFLUGSTIPPS

Schönes Wochenende in Brandenburg.

Flanieren und Amüsieren.

Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Potsdamer Schlössernacht ist die Veranstaltung am Sonnabend bislang nicht ausverkauft. Für 48 Euro pro Ticket erleben die Besucher ab 18 Uhr bis Mitternacht Konzerte, Gesang, Theater, Tanz und Lesungen vor den nach Einbruch der Dunkelheit festlich illuminierten Schlössern und anderen Prunkbauten. Wer es etwas kleiner und billiger haben will, fährt zur Schlossparknacht in Bad Freienwalde. 29 Euro kostet hier eine Karte für ein ebenfalls anspruchsvolles Kulturprogramm ab 18 Uhr. Details zu den Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.potsdamer-schloessernacht.de und www.bad-freienwalde.de.

Land und Lust. Den südlich Berlins gelegenen Naturpark Nuthe-Nieplitz kann man am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 19 Uhr ganz bequem mit kostenfreien Shuttle-Bussen erkunden. Diese fahren stündlich vom Bahnhof Trebbin (Direktverbindung vom Berliner Hauptbahnhof) zum Wildgehege Glauer Tal, nach Blankensee mit Schloss und Bauernmuseum oder zum Aussichtsturm auf dem Löwendorfer Berg. Das 48-Stunden-Programm kann sich jeder selbst zusammenstellen. Infos gibt es unter der Telefonnummer 033 731 / 700 460, oder unter www.npz-nuthe-nieplitz.de.

Schauen und Hören. Zwei Schauspielerinnen schlüpfen am Sonntag im Schloss Paretz bei Potsdam in die Rollen der einstigen Hofdamen Henriette und Dorothea von Viereck. Bei ihrem Rundgang durch die Räume erzählen sie ab 11 Uhr über die Königin Luise und Gepflogenheiten bei Hofe und plaudern so manches Geheimnis aus. Details gibt es unter der Telefonnummer 0331 / 969 40 und online unter www.spsg.de. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar