Berlin : Ausstellung in Schöneberg über Extremismus

-

Der Besucher tritt unter zwei rot blinkenden Warnleuchten hindurch in ein Gruselkabinett. Da droht NaziPropagandaminister Goebbels als mannshohes Standbild. In der Nähe stehen Vitrinen mit Wurfsternen, Hakenkreuzfahne, islamistischen Videokassetten und Fotos von Anschlägen der Roten Armee Fraktion. Das Bundesamt für Verfassungsschutz setzt in seiner Ausstellung über Extremismus auf Abschreckung. Bis zum 3. Dezember ist im Rathaus Schöneberg die Schattenwelt der Feinde der Demokratie zu besichtigen. Schüler- und andere Besuchergruppen können sich unter der Rufnummer 75 60 26 54 anmelden und Führungen buchen. Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 8 bis 16 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr (am Adventswochenende geschlossen). fan

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar