Berlin : Auswärtiges Amt zieht es an den Tegeler See

-

Andrang auf „Odin IV“: Das Schiff befördert spürbar mehr Passagiere – bereits am Mittwoch haben sich TagesspiegelLeser aufgemacht nach Tegel. Einigen fielen die Baugerüste an der Villa Borsig auf: Das Auswärtige Amt restauriert das historische Gebäude seit 2003 und möchte es ab 2006 für internationale Konferenzen sowie für die Aus- und Fortbildung seiner Diplomaten nutzen. Derzeit werden zusätzlich drei Gästehäuser gebaut, die künftig angehende Diplomaten und ausländische Staatsgäste beherbergen sollen. viv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben