Berlin : Autos und Kinderwagen in Flammen

Als das Unwetter vorbei war, kamen die Brandstifter. Um 2.15 Uhr ging in der Ribnitzer Straße in Neu-Hohenschönhausen ein Audi in Flammen auf. Das Feuer beschädigte zwei weitere Autos, einen Mazda und einen Mercedes. Eine Viertelstunde später brannte in der Obstallee in Staaken ein Wagen. Das Feuer ging von einem Rover aus und zog einen daneben geparkten Opel in Mitleidenschaft. Gegen 3.15 Uhr stand auf der Alten Jakobstraße in Kreuzberg ein BMW in Flammen. Später schlugen die Brandstifter im Mittelweg in Neukölln zu: Dort wurde gegen 3.30 Uhr ein Lkw angesteckt. Ob es sich um politisch motivierte Brandstiftungen handelt, prüft der Staatsschutz. Die Feuer verteilten sich breit gestreut über das Stadtgebiet.

Unbekannte zündeten in der Nacht zu Donnerstag auch einen Kinderwagen an, der in einem Treppenhaus stand – diesmal im Erdgeschoss eines Hauses in der Chausseestraße in Gesundbrunnen. Verletzt wurde niemand. Eine Spur zu dem Täter gibt es nicht. Der Kinderwagen war durch die Flammen vollständig zerstört worden. In den vergangenen Wochen hatte es eine Vielzahl von Feuern in Prenzlauer Berg gegeben. Vorigen Freitag fasste die Polizei einen Tatverdächtigen: Der 29-jährige Zeitungsbote gestand elf Taten und sitzt in Haft. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben