Berlin : Bahn-Manager als BVG-Chef im Gespräch

-

Die Suche nach einem neuen BVGVorstandsvorsitzenden scheint beendet zu sein. Für heute ist überraschend eine Sitzung des Personalausschusses des Aufsichtsrates anberaumt worden. Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), der Aufsichtsratsvorsitzender der BVG ist, will nach Tagesspiegel-Informationen dem Gremium den Bahn-Manager Wolfram von Fritsch als Kandidaten vorstellen. Sarrazin äußerte sich gestern dazu nicht; von Fritsch war nicht zu erreichen.

Der mögliche Kandidat ist Vorsitzender der Regionalleitung Regio Niedersachsen/Bremen der Bahn AG und Geschäftsführer der Bahntochter Regionalbahn Schleswig-Holstein (RBSH). Diese hatte zuletzt in einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag für den Betrieb der Strecke von Hamburg über Flensburg ins dänische Padborg erhalten. Von Fritsch arbeitete von 2000 bis 2002 auch als Geschäftsführer bei Partner für Berlin. Kenner loben das sichere Auftreten des als konservativ geltenden Betriebswirtes.

Der bisherige BVG-Vorstandsvorsitzende Andreas Graf von Arnim war am 30. März gestorben. Sarrazin versuchte seither, einen Nachfolger zu finden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar