Berlin : Bahn unterliegt erneut Connex Verbindung muss genannt werden

-

Die Bahn hat erneut eine juristische Niederlage im Streit mit ihrem privaten Konkurrenten Connex hinnehmen müssen. Nach einer Entscheidung des Landgerichts muss die Bahn auf die neue Verbindung von Connex von Zittau nach Berlin und weiter nach Stralsund in ihren elektronischen Auskunftsmedien hinweisen. Dagegen muss die Verbindung nicht in das bereits gedruckte Kursbuch aufgenommen werden. Ähnlich hatte das Landgericht bereits bei der ConnexVerbindung von Gera über Berlin nach Rostock entschieden. Gegen diesen Beschluss hat die Bahn Berufung beim Kammergericht angekündigt.

Doch auch der Kursbuchverkauf stockt wegen der gerichtlichen Auseinandersetzungen mit Connex. Weil die Bahn nicht damit werben darf, dass im Kursbuch „alle“ Zugverbindungen innerhalb Deutschlands aufgeführt sind, muss diese Passage jetzt vor dem Verkauf unkenntlich gemacht werden. Beschäftigt damit sind nach Angaben von Bahnsprecher Andreas Fuhrmann vorwiegend Auszubildende. Wenn die Nachfrage zu groß sei, könne es vorkommen, dass am Schalter nicht genügend geschwärzte Exemplare vorrätig seien. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben