Update

Bauarbeiten : Gasleck in Pankow legt Nahverkehr kurzzeitig lahm

Ein Gasleck hat am Dienstagvormittag für Aufregung in Pankow gesorgt. Der Verkehr von S- und U-Bahn sowie Bussen und Straßenbahnen wurden kurzzeitig gestoppt.

Nach Angaben der Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg (NBB) wurde bei Baggerarbeiten an der Ecke Flora-/Grunowstraße eine Versorgungsleitung beschädigt. Polizei und Feuerwehr sperrten das Gebiet weiträumig ab. S-Bahn und Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mussten nahe des Unglücksortes kurzzeitig ihren Betrieb einstellen.
NBB-Sprecher Andre Studzinski sagte der Nachrichtenagentur dapd, um 9.53 Uhr sei die Meldung eingegangen, ein Bagger habe mit seiner Schaufel die Abdeckung eines Bohrlochverschlusses abgerissen. Sechs NBB-Mitarbeiter seien unmittelbar darauf ausgerückt. Gegen 10.50 Uhr sei es ihnen gelungen, das Leck provisorisch zu verschließen.
Kurz darauf wurden den Angaben zufolge die Straßensperrungen aufgehoben. Auch Busse und Bahnen rollten wieder. In unmittelbarer Nähe der betroffenen Gasleitung befinden sich der U-Bahnhof sowie der S-Bahnhof Pankow.
Eine in unmittelbarer Nähe - an der Ecke Flora-/Berliner Straße - gefundene verdächtige Tüte erschwerte die Arbeiten. Ihr Inhalt entpuppte sich nach Prüfung durch einen Polizei-Experten jedoch als ungefährlich. Sie enthielt Hundefutter. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben