Bebauung des Berliner Spreeufers : Initiative plant Protest

Fünf Jahre liegt der Bürgerentscheid "Spreeufer für alle!" zurück, das die Bebauung des Spreeufers verhindern sollte. Nun plant die Initiative einen weiteren Protestmarsch für Sonnabend.

Kalle Harberg
Von 13 Uhr bis 20 Uhr soll der Protestmarsch am kommenden Sonnabend dauern.
Von 13 Uhr bis 20 Uhr soll der Protestmarsch am kommenden Sonnabend dauern.Foto: Stephanie Pilick/ dpa

Anlässlich des fünften Jahrestages des Bürgerentscheides „Spreeufer für alle!“ plant die Initiative „Mediaspree versenken!“ am kommenden Sonnabend einen Protestmarsch, um die weitere Bebauung des Ufers zu verhindern. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 1500 Demonstranten, die sich um 13 Uhr auf dem Stralauer Platz versammeln sollen. Von dort zieht der Protestzug mit sechs Wagen, auf denen lokale Künstler performen werden, zur Arena, wo die erste von sieben Kundgebungen entlang der Strecke stattfindet. Über die Elsenbrücke geht es auf das Südufer und zurück zum Stralauer Platz, wo der Protest um 20 Uhr enden wird.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben