Beelitz-Heilstätten : Spargelfest wegen zu großen Erfolgs abgesagt

Das Festival "Spargel International", das am 9. Mai in den Beelitzer Heilstätten stattfinden hätte sollen, fand so großen Anklang, dass es abgesagt wurde. Die Polizei rechnete mit 10.000 Besuchern. Bei so vielen Menschen hätte man nicht für Sicherheit garantieren können.

Enrico Bellin
Das Festival "Spargel International" in den Beelitzer Heilstätten wurde abgesagt. Grund: Zu viel Erfolg.
Das Festival "Spargel International" in den Beelitzer Heilstätten wurde abgesagt. Grund: Zu viel Erfolg.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Eine Enttäuschung für alle Fans der Beelitzer Heilstätten: Das Festival „Spargel International“ ist abgesagt. Eigentlich sollten am 9. Mai bis zu 5.000 Gäste mit Eintrittskarte Spargelgerichte sowie Führungen durch die Heilstätten genießen, 19.000 Menschen gefiel das Event auf Facebook. Der große Zuspruch war wohl der Hauptgrund für die Absage. „Wir sind Opfer unseres eigenen Erfolgs geworden“, sagt der für das Event zuständige Immobilienentwickler Frank Duske. Die Polizei habe mit 10.000 Besuchern gerechnet, da viele Menschen wohl ohne Eintrittskarten gekommen wären. So hätte man die Sicherheit und den fließenden Verkehr an der Landesstraße, an der auch eine Rettungswache der Johanniter liegt, nicht gewährleisten können. 

Zudem stehe auch eine Ausfallstraße wegen Bauarbeiten nicht zur Verfügung. Wer Karten gekauft hat, bekomme das Geld in den kommenden Tagen in voller Höhe zurückerstattet. Der Veranstalter muss jetzt Ausfallkosten tragen.  Laut Duske sei nun auch ein weiteres großes Fest gestrichen. Bürgermeister Bernhard Knuth sieht indes die Eröffnung des Heilstätten-Parkes nicht gefährdet. Manche Kritiker halten die Absage für unnötig.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

9 Kommentare

Neuester Kommentar