Berlin : Bei Anruf Demo

Bernd Matthies

lobt ein neues Berliner Dienstleistungsangebot Die Idee kommt, natürlich aus Amerika, dem Dienstleistungsparadies. Dort kann man Protestprofis schon länger online mieten: Ein paar Angaben zum Zweck, Kreditkartennummer, gewünschte Größe des Plakats – und schon ziehen sie vors Weiße Haus und sagen dem Präsidenten Bescheid, egal, worüber. Berlin hat förmlich nach einem ähnlichen Angebot gebarmt, denn es ist doch recht belastend, echte Betroffene für die durchschnittlich acht Demos pro Tag auf die Straße zu bringen.

Doch die neue Berliner Lösung ist fraglos noch zu eng gedacht – mit ihrer Beschränkung auf vier vorsortierte Themen, von denen dann nur eins von den Besuchern der Website ausgewählt und vor dem Reichstag von einem einzelnen Mitarbeiter wegdemonstriert wird. Denn das Wesen der Demokratie liegt ja gerade darin, dass auch kleinste Minderheiten zu Wort kommen.

Aber es ist ein Anfang, eine Chance für Ich-AGs und Existenzgründer. Heute einsamer Mahner, morgen Organisator einer Auftrags-Massendemo: So haben Karrieren begonnen. Und da die Mitdemonstranten, frei von Emotionen, einfach wegen des Geldes dabei sind, gibt es auch garantiert nie Krawalle. (Seite 12)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben