Beliebteste Vornamen in Berlin : Eine biblische und königliche Wahl

Eltern in Berlin greifen bei der Namenswahl weit in die Vergangenheit zurück. Bernd Matthies über die beliebtesten Kindernamen.

von
Maximilian und Sophie stehen weiter an der Spitze der beliebtesten Vornamen in Deutschland. Foto: Patrick Pleul/ dpa
Maximilian und Sophie stehen weiter an der Spitze der beliebtesten Vornamen in Deutschland.Foto: Patrick Pleul/ dpa

Die Stadt Berlin ist bekanntlich so beschaffen, dass sie uns ihre Geschichte an jeder Straßenecke aufs Butterbrot schmiert. Wer also durch die Sophie-Charlotte-Straße geht, der denkt natürlich an die Preußenkönigin – und ahnt nicht einmal, dass Sophie und Charlotte zusammen mit Marie aktuell die beliebtesten Mädchennamen in Berlin und Brandenburg sind. Die Gesellschaft für deutsche Sprache legt uns dieses retrograde Phänomen soeben im Detail dar; Alexander, Maximilian und Paul, die Berliner Favoriten bei den Jungen, weisen in geradezu biblische Zeit zurück.

Auch bundesweit führen Maximilian und Sophie vor Alexander und Marie. Man könnte also glatt an eine Art Hundertjahreszyklus denken, der demnächst auch Gertrud und Karl-Heinz wieder nach oben spült. Das nur als Hinweis für trendbewusste Eltern. Generell sollte uns aber, wenn alle Kinder in Deutschland ähnlich heißen, der besondere Berliner Dreh 2015 interessieren. Welche Namen hat die Stadt, die andere nicht haben?

Nein, nicht nur Mohammed. Sondern auch Oskar, Theodor und Luise. Offenbar hinterlässt die Geschichte an unseren Straßenecken selbst hier ihre Spuren.

Die beliebtesten Namen - es bleibt konservativ:

BERLIN

1. Marie / Alexander

2. Sophie/ Maximilian

3. Charlotte / Paul

BRANDENBURG

1. Sophie / Paul

2. Marie / Leon

3. Charlotte / Luca

DEUTSCHLAND

1. Sophie / Maximilian

2. Marie / Alexander

3. Sophia / Elias

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben