Berlin : Benefiz I

Seine Tournee nach Japan musste der Pianist Eric Heidsieck wegen der Katastrophe absagen, dafür spielte der Franzose in Berlin zugunsten der Opfer des Erdbebens. Die Philharmonie-Leitung hatte dafür den Hermann-Wolf-Saal unentgeltlich bereit gestellt. Beim kostenlosen Konzert mit Stücken von Beethoven, Schubert und Chopin am vergangenen Sonnabend spendeten die Zuhörer 2407 Euro, wie der Organisator Gert Eckel mitteilte. Das Geld kommt der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ zugute, die in Japan mit Medizinerteams aktiv ist, sagte der Dahlemer Architekt.

Auch die japanische Ergänzungsschule hat ein Konzert geplant. Am Sonnabend um 16 Uhr werden Bundespreisträger von „Jugend musiziert“ und japanische Musiker aus verschiedenen Orchestern in der Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg auftreten. Gespielt werden unter anderem Werke von Vivaldi und Bach; der Eintritt ist frei. Spenden sollen an die japanische Hilfsorganisation „Children without borders“ gehen, sagte Projektleiterin Shuho Hoshi-Berg. Die Organisation hilft ausschließlich Kindern, die „durch den Tsunami geschädigt wurden“. gn

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben