• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

BER, S-Bahn und Hertha : Was drei Hellseher Berlin für 2013 prophezeien

29.12.2012 08:00 Uhrvon
Gib uns die Kugel. Wissenschaftlich umstritten, aber höchst unterhaltsam – der Blick in die Zukunft. Und das Beste daran: Es wird nie zu viel verraten.Bild vergrößern
Gib uns die Kugel. Wissenschaftlich umstritten, aber höchst unterhaltsam – der Blick in die Zukunft. Und das Beste daran: Es wird nie zu viel verraten. - Foto: dapd

Skandal-Horoskop für den „Fluchhafen“, die Lebensfreude versauert, aber dafür wird Lichtenberg trendy. Was ein Medium, ein Astrologe und eine Hellseherin für das neue Jahr vorhersagen. Der Tagesspiegel hat sie gefragt.

Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) prophezeite es schon: Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens wird wohl im Oktober noch nix. Weiß er mehr? Sieht er mehr? Oder muss man gar kein Sehender sein, um die Zukunft von BER zu deuten?

Um rauszufinden, was zum „Sehen“ dazugehört, hat der Tagesspiegel drei Berliner Wahrsager gebeten, in die Zukunft der Stadt zu schauen: Uns interessiert, ob Klaus Wowereit (SPD) die Flughafen-Baustelle in den Griff bekommt.

Wir wollen wissen, wie die S-Bahn den Winter übersteht. Wir fragen, wo in Berlin 2013 Neues entstehen wird. Und, na klar: Die Aufstiegschancen der Hertha haben wir uns auch deuten lassen.

Bei der Recherche wurde schnell klar: Wahrsagen ist nicht einfach Wahres sagen. Es gab Astrologen, die deutlich machten, dass Horoskope für eine Stadt Humbug seien. Andere wiederum behaupten, die Gabe zu besitzen, verlässlich ins Jahr 2013 zu sehen.

Kerstin Rossbander beschreibt sich selbst als „medial arbeitenden Menschen“ statt als Wahrsager. In einem hellen Zimmer empfängt sie ihre Besucher – und die zukunftsweisenden Signale. Lebensberatung biete sie an, indem sie sich mit der „geistigen Welt“ verbindet und dann nach Dilemmas ihrer Kunden sucht. Wenn wir nach dem Dilemma BER suchen, heißt das, wir stellen eine konkrete Frage. Rossbander schließt dann die Augen, zittert mit ihren Lidern und hebt die Hände, als bewege sie einen unsichtbaren Touchscreen.

Sie antwortet: „Rund um den Flughafen wird es 2013 noch viel Ärger geben – aber er wird im Herbst eröffnet. Ich spüre, dass Köpfe rollen werden.“ Das müsse nicht heißen, dass jemand seinen Posten räumt. Rossbander denkt eher an Burnout, an seelische Erschöpfung. Besonders Wowereit sei sehr gefährdet.

Auch für die S-Bahnen sieht Rossbander wenig Gutes: „Der Januar wird sehr kalt, danach suppt es aus, dunkel und nass. Auch wenn die Techniker bei der S-Bahn mit großen Vorhaben herangehen, werden sie es nicht schaffen, Ausfälle zu verhindern.“ Rossbander spricht dabei nicht von in Stein gemeißelten Ereignissen – sie will sich eher in die Gefühlslage der Menschen hineinversetzen. Was Berlin angeht, so spüre sie daher ein „Versauern“ der Lebensfreude. Vor allem in Wedding könne sie im kommenden Jahr „Sorgen und Traurigkeit“ bei den Menschen erkennen. Eine „Renaissance“ werden hingegen Charlottenburg und Wilmersdorf erleben.

Sehen Sie am Sonntag (30.12.) und Montag (31.12.) auf tagesspiegel.de je ein neues Video mit anderen Hellsehern.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Sind Sie dafür, dass der Kopf des Lenin-Denkmals in einer Dauer-Ausstellung der Zitadelle gezeigt wird?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...