Berlin : 25 Kilometer Volksauflauf

Am Sonntag finden wieder die alljährlichen 25 Kilometer von Berlin statt. 7000 Sportler sind dabei, um sich bei hoffentlich gutem Wetter mit viel Spaß zu verausgaben.

Katrin Schulze
Volkslauf
Tausende Läufer nehmen die Herausforderung an. -Foto: dpa

Als sich am 3. Mai 1981 das erste Läuferfeld der 25 Kilometer von Berlin durch die Innenstadt bewegte, war dies für die Bürger noch ein ungewohntes Bild. Davor gab es in Deutschland kaum ein Rennen, das mitten durch die Stadt verlief. Die 25 Kilometer von Berlin gelten daher auch als Wegbereiter deutscher Cityläufe, die für Profis und Amateure heute einfach dazugehören. Am morgigen Sonntag führt das Rennen bereits zum 28. Mal durch Berlin. Vom Start am Olympiastadion laufen die rund 7000 Teilnehmer aus 23 Nationen bis zur Friedrichstraße und wieder zurück. Aber die Athleten können sich auch auf einer Strecke über zehn Kilometer messen oder bei einem Fünf-mal- fünf-Kilometer-Staffellauf. Für die Kinder gibt es eine zwei Kilometer lange Strecke.

Das Läuferfeld ist wie in den Vorjahren hochklassig besetzt. Kurzfristig hat sich sogar Kenias Weltklasseläufer und Chicago-Marathon-Gewinner Patrick Ivuti gemeldet. Neben seinen Landsleuten Matthew Koech und Elijah Keitany gilt er als Favorit. Das traditionelle Rennen ist aber auch für Hobbyläufer interessant. Wer mitlaufen will, kann sich noch bis Sonnabend, 18 Uhr, im Rahmen der Berlin-Läuft-Sportmesse im Hotel Ellington in der Nürnberger Straße anmelden.

Sowohl die Läufer als auch die Zuschauer am Straßenrand erwartet am Sonntagvormittag ein umfangreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm. So werden beispielsweise an markanten Punkten wie dem Brandenburger Tor oder dem Wittenbergplatz Sambabands Stimmung machen.

Die Polizei empfiehlt die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und rät Autofahrern, auf die Stadtautobahn auszuweichen, da es in der Innenstadt zu umfangreichen Beeinträchtigungen kommt. Dies betrifft zwischen 10 und circa 13 Uhr die Bereiche Reichsstraße, Kaiserdamm, die Straße des 17. Juni, Unter den Linden, Friedrich-, Leipziger und Tiergartenstraße sowie den Kurfürstendamm, die Kant- und die Heerstraße.

Hinweise im Internet:

www.berlin-laeuft.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben