Berlin : Berlin-Besucherin durch Querschläger verletzt

weso

Vermutlich durch einen Pistolenschuß wurde am Neujahrsmorgen gegen 0.40 Uhr an der Entlastungstraße eine 35-jährige Berlin-Besucherin an der rechten Kopfseite getroffen und erheblich verletzt. Das Projektil vom Kaliber neun Millimeter blieb im Filzhut der Touristin stecken. Sie wurde mit einer blutenden Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht. Die aus dem baden-württembergischen Tuttlingen stammende Frau war mit ihrem Ehemann auf dem Rückweg von den Silvesterfeierlichkeiten und stand auf dem Gehweg vor einem Parkhaus, als sie getroffen wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem deformierten Projektil um einen Querschläger handelt. Der Schuss könnte aus Richtung des Musikinstrumentenmuseums abgefeuert worden sein. Derzeit werde die Kugel untersucht, sagte ein Kriminalbeamter. Ungeklärt ist bisher, aus welcher Waffe geschossen worden war und woran das Projektil abprallte.Die Polizei bittet Zeugen, die möglicherweise beobachteten, wie der Schuss abgefeuert wurde, sich zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 24 05 60 413 entgegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben