Berlin-Charlottenburg : Eröffnungstermin für Arthouse-Kino am Zoo steht fest

Die Yorck-Kinogruppe lädt ab dem 6. September ins Kino „delphi Lux“ ein. Zum Festakt kommen Berlinale-Chef Kosslick und Iris Berben.

von
Im Modell: So soll das fertige „delphi Lux“ neben dem Bahnhof Zoo aussehen.
Im Modell: So soll das fertige „delphi Lux“ neben dem Bahnhof Zoo aussehen.Simulation: Yorck-Kinogruppe

Am 6. September eröffnet die Yorck-Kinogruppe ihr neues Arthouse-Kino „delphi Lux“ in der Charlottenburger Fußgängerpassage zwischen der Kant- und der Hardenbergstraße am Bahnhof Zoo. Als Festredner werden Berlinale-Leiter Dieter Kosslick sowie die Schauspielerin und Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Iris Berben, erwartet.

Das Kino mit insgesamt rund 600 Plätzen in sieben Sälen soll „eine Auswahl der besten deutschen und europäischen Filme“ und amerikanische Independent-Produktionen zeigen. Gemeinsam mit der Fotogalerie C/O Berlin, dem Museum für Fotografie und der Newton-Stiftung in der Nachbarschaft wolle man die Gegend zum „Foto- und Filmquartier“ entwickeln, kündigen die Yorck-Chefs Georg Kloster und Christian Bräuer an.

Ein Name mit Tradition

Mit dem Namen „delphi Lux“ knüpft man natürlich an die Berühmtheit des alten Delphi Filmpalasts in der Kantstraße an. „Lux“ steht für Licht, es ist eine Maßeinheit für Beleuchtungsstärke. Für Kloster deutet das Wort zudem Luxus an. Der Komfort solle etwa dem im Delphi entsprechen.

Mit insgesamt zwölf Kinos und einem Freiluftkino sowie jährlich 1,2 Millionen Besuchern ist die Yorck-Gruppe nach eigenen Angaben der größte deutsche Programmkinoverbund. Am kommenden Wochenende stellt der Tagesspiegel das neue Kino ausführlich vor.

Das delphi Lux bei Facebook: www.facebook.com/delphilux/

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben