Update

Berlin-Friedrichshain : Nicht "sexy" genug? Ärger um den Postbahnhof

Im Postbahnhof am Ostbahnhof gibt es normalerweise Konzerte und Messen. Nun sagt der Betreiber: Der Ort müsse "wieder sexy" werden.

Der Postbahnhof ist durch Konzerte und Veranstaltungen, wie die Körperwelten-Ausstellung oder das EM-Quartier, bekannt geworden.
Der Postbahnhof ist durch Konzerte und Veranstaltungen, wie die Körperwelten-Ausstellung oder das EM-Quartier, bekannt geworden.Foto: Mike Wolff

Gegen die Betreiber von Club und Messen im Postbahnhof in Berlin Mitte hat es eine Räumungsklage gegeben. Nach Informationen der rbb-Abendschau bestätigte dies der Eigentümer Uwe Fabich. Der Postbahnhof solle zwar "Veranstaltungsfläche bleiben", aber - sagt Fabich - "wieder sexy" werden. Zunächst läuft der Betrieb wie gewohnt weiter. Der Geschäftsführer des Clubs im Postbahnhof, Gregor Veidt, hält die Klage für unbegründet. Am 1. Juli dann werde der Streit vor Gericht verhandelt.

Im vergangenen Jahr endete die Kooperation mit der RBB-Welle Radio Fritz, die dort den Fritz-Club betrieben hatte. (tsp)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben