Berlin : Berlin ganz vorn

TOURISMUS: Im Januar und Februar kamen 14 Prozent mehr Gäste

-

Der Spitzenplatz ist Berlin seit Jahren sicher: Keine andere Stadt in Deutschland empfängt so viele Gäste wie Berlin. Mit 11,3 Millionen Gästeübernachtungen im Jahr 2003 liegt die Hauptstadt weit vor der Nummer zwei: In München wurden im gleichen Zeitraum 7,1 Millionen Übernachtungen gezählt, in Hamburg nur 5,4 Millionen. Selbst der leichte Einbruch im Jahr 2002 ändert nichts an der Beliebtheit Berlins als Reiseziel. „Das sind die Folgen des 11. September 2001“, sagt die Sprecherin der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM). Vor allem die USAmerikaner seien nach den Terroranschlägen ausgeblieben. „Sie hatten Angst, sich ins Flugzeug zu setzen“. Die Furcht der Amerikaner, nach Europa zu reisen, hat in erster Linie das Beherbergungsgewerbe getroffen. Schließlich ging die Zahl der Übernachtungen stärker zurück als die Zahl der Besucher. Vor allem die Vier- und Fünf-Sterne-Hotels mussten starke Rückgänge hinnehmen, „zum Teil im zweistelligen Bereich“, vermeldet die BTM. Von langer Dauer war die Zurückhaltung der Touristen allerdings nicht. Bereits im Jahr 2003 nahm sowohl die Zahl der Ankünfte als auch die Zahl der Übernachtungen wieder zu. Allein im Januar und Februar diesen Jahres kamen 14 Prozent mehr Gäste nach Berlin als in den ersten beiden Monaten des Vorjahres. Doch der große Boom stehe erst noch bevor. „Wir stehen vor dem touristischen Rekordjahr“, prognostiziert die BTM. „Erstens geht das aus den guten Anfangszahlen dieses Jahres hervor. Zum anderen tragen Publikumsmagneten wie die MoMA dazu bei.“ Dass immer mehr Billigflieger die Berliner Flughäfen ansteuern, könnte die Entwicklung zusätzlich vorantreiben. höl

0 Kommentare

Neuester Kommentar