Berlin-Gesundbrunnen : Polnische Fußballfans randalieren nach EM-Sieg

Eine Siegesfeier in Gesundbrunnen ist eskaliert. Es kam zu Flaschenwürfen auf Polizisten. Auf Bitten der Polizei stoppte der Wirt der polnischen Kneipe den Ausschank.

von und
Foto: dpa/Patrick Pleul

Mehr als 130 Polizeibeamte waren Samstagabend in Gesundbrunnen wegen Randalierern im Einsatz. Kurz vor 18 Uhr wurden Funkwagen nach Polizeiangaben alarmiert, weil 30 angetrunkene Fußballfans nach dem Weiterkommen ihrer Nationalmannschaft in der Pankstraße Ecke Thurneysserstraße vor einem Lokal die Fahrbahn blockierten und Pyrotechnik zündeten. Kurz zuvor hatte Polen im Elfmeterschießen gegen die Schweiz gewonnen. Die Kneipe "PL Musikcafe" ist bei polnischen Fans beliebt.

Pfefferspray im Einsatz

Einer der Tatverdächtigen nötigte beim Eintreffen der Polizisten einen Autofahrer zum Anhalten und wollte dann flüchten, berichtet die Polizei am Sonntagmorgen. Um seine Personalien festzustellen, nahmen ihn die Polizisten vorläufig fest. "Aus der übrigen Personengruppe erfolgte immer wieder der Versuch, den Mann zu befreien. Einer der Männer verhielt sich dabei dermaßen aggressiv, dass die Beamten Pfefferspray gegen ihn einsetzen mussten."

Die Zahl der Randalierer wuchs den Angaben zufolge auf 150 Personen an; es kam demnach immer wieder zu Flaschen- und Glaswürfen gegen die Beamten. "Die Lage beruhigte sich erst, als weitere Funkwagen und schließlich auch Fahrzeuge von Hundertschaften eintrafen."

Die Polizei beendete den Abend so: "Nach Rücksprache mit dem Inhaber des Lokals wurde der Ausschank von Getränken beendet, worauf sich dann auch die letzten Angetrunkenen entfernten."

+++

Auch in Schöneberg randalierten Fans der polnischen Mannschaft am Abend. Dort prügelten sie auf einen 65-jährigen Briten ein und brachen einem weiteren Mann den Arm.

 

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben