Berlin-Hellersdorf : Polizei findet zufällig Drogen

Eigentlich wollte die Berliner Polizei nur einen Haftbefehl vollstrecken. Doch statt des Gesuchten fanden sie 59 Cannabispflanzen.

Drogenfund in Hellersdorf.
Drogenfund in Hellersdorf.Foto: dpa

Als die Polizei am Samstagmittag in einer Wohnung in der Torgauer Straße in Hellersdorf einen Haftbefehl vollstrecken wollte, entdeckte sie in der Wohnung eine Cannabisplantage.

Der Haftbefehl sollte gegen einen Mann vollstreckt werden, der sich nach Kenntnissen der Polizei öfter in der Wohnung aufhielt. Als sie an die Tür der Wohnung klopften, öffnete ihnen nicht die eigentliche 35-jährige Mieterin, auch nicht der Gesuchte, sondern ein 48-jähriger Mann.

In einem der Zimmer fanden die Beamten, denen ein eigenartiger Geruch in der Wohnung aufgefallen war, 59 Cannabispflanzen, zugehörigen Dünger sowie Ventilatoren und Beleuchtung. Der Mann erklärte, die Mieterin habe ihn als "Gärtner" angestellt und er kümmere sich lediglich alle zwei Tage um die Pflanzen.

In der Wohnung befanden sich noch zwei weitere Männer. Die Männer wurden erkennungsdienstlich erfasst, die Cannabispflanzen und das Aufzuchtequipment beschlagnahmt und abtransportiert.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben