Berlin : Berlin mal 12: Eine Serie spielt den Stadtführer

Berlin ist viele Städte: zwölf Großstädte mit je mehreren hunderttausend Einwohnern, mit Sehenswürdigkeiten, landschaftlichen Schönheiten, Kultur, eigener Geschichte und unterschiedlichen Problemen. Wenn am 18. September das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt wird, geht es auch in den Bezirken um die Macht in den Rathäusern. Dann bekommen sie neue Bürgermeister, werden die Mehrheiten in den Bezirksverordnetenversammlungen neu bestimmt.

Was macht diese Bezirke aus, fragt der Tagesspiegel und nimmt Sie bis zur Wahl mit auf Entdeckungsreise. Wie gut geht es Pankow, welche Probleme hat Neukölln, welche Vorzüge hat Reinickendorf, was bewegt die Menschen in Steglitz-Zehlendorf, wer sind die Bürgermeisterkandidaten in Mitte? Wo werden die meisten Kinder geboren, wie viele Stadtteile hat Köpenick, in welchem Bezirk gibt es die meisten Autodiebstähle?

Dies und mehr beantwortet ab Sonntag unsere große Serie: Analysen, Grafiken, Neuigkeiten auf je einer Doppelseite pro Bezirk. Lektüre für Alteingesessene wie für Neu-Berliner, die mehr über die ihnen unbekannten Ecken der Stadt erfahren wollen. Und Prominente spielen Stadtführer, erzählen, was sie an ihrem Kiez lieben und welche Probleme sie gerne angepackt sähen.

Unsere Serie hilft, die Stadt neu zu entdecken – beim Lesen und auch ganz aktiv. Denn es gibt auch ein Extra: Zusammen mit „Berlin on Bike“, den radelnden Stadtführern aus Prenzlauer Berg, bieten wir eigens für diese Serie ausgearbeitete Touren an, die auch immer einen besonderen Stopp mit Programm beinhalten. Seien Sie gespannt. gn / lei

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben