Berlin : "Sandsation"-Festival verlängert

Die Sandskulpturen zwischen Hauptbahnhof und Kanzleramt werden noch bis zum Ende des Monats zu sehen sein - und damit zwei Wochen länger als geplant.

Berlin - Die Sandskulpturen des Festivals "Sandsation" bleiben bis Ende des Monats stehen. Damit sind die vergänglichen Kunstwerke zwischen Bundeskanzleramt und Hauptbahnhof zwei Wochen langer als ursprünglich geplant zu sehen, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

Die Bauten unter dem Motto «Ballzauber» wurden von 35 Sandskulpturenerbauern aus aller Welt angefertigt. Auf dem Gelände stehen 20 vier Meter hohe Skulpturen mit klangvollen Namen wie «Fighting for the ball», «Teamgeist» und «Die Angst des Tormanns vorm Elfmeter». Die größte Skulptur zeigt den Fußball-WM-Pokal. Besonders stimmungsvoll ist die Schau Veranstalterangaben zufolge in den Abendstunden. Dann werden die Skulpturen kunstvoll illuminiert.

Das 4. Internationale Sandskulpturenfestival ist täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr sowie freitags und samstags bis Mitternacht geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter sandsation.de. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar