Berlin-Tiergarten : Acht Jugendliche attackieren Polizisten außer Dienst

Mit Faustschlägen, Fußtritten und einem Messer haben acht Jugendliche einen Polizisten außer Dienst auf der Potsdamer Straße angegriffen. Einer der Halbstarken soll das Geschehen gefilmt haben.

Berlin - Der 23-jährige Beamte sei in der Potsdamer Straße von acht Tätern unvermittelt umringt und mit Faustschlägen sowie Fußtritten traktiert worden, sagte ein Polizeisprecher. Der junge Mann setzte sich anfänglich zur Wehr, floh jedoch, als einer der Angreifer ein Messer zückte. Die Jugendlichen warfen ihm Flaschen und Dosen hinterher.

Als der 23-Jährige dann per Handy die Polizei verständigte, suchte die Gruppe das Weite. Beamte ergriffen kurze Zeit später in der Lützowstraße zwei 13 und 15 Jahre alte Tatverdächtige. Sie wurden nach Erstattung der Anzeigen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Der Polizist erlitt bei dem Angriff mehrere Prellungen. Die Ermittler gehen Hinweisen nach, wonach einer der Täter den Angriff mit seinem Mobiltelefon gefilmt hat.

In den vergangenen Monaten hatten Jugendliche mehrfach Polizisten im Einsatz und außer Dienst angegriffen. Im Januar wurde dabei ein Beamter am Rande einer Schulfeier in Lichtenrade schwer verletzt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben