Berlin : Berlin urteilt über abgelehnte Drehbücher

epd

Die Kölner Lesungen abgelehnter Drehbücher unter dem Titel "Neues aus dem Giftschrank" werden ab 11. Oktober auch in Berlin zu erleben sein. Namhafte Schauspieler werden dann sechs Montage lang in "Clärchens Ballhaus" aus noch unverfilmten Büchern lesen, an denen Filmproduzenten oder Fernsehsender kein Interesse hatten. An der Premiere im Mai in Köln hatten 45 Schauspieler mitgewirkt, darunter Esther Schweins, Ralf Richter, Peter Lohmeyer und Renan Demirkan. Wie die veranstaltende Agentur "Barbarella Entertainment" am Mittwoch mitteilte, will sie "ein Forum für Autoren bieten, um ihre Stoffe gleichzeitig beim freien Publikum und der geladenen Produktionsbranche vorzustellen". Nach den ersten Lesungen im "Alten Wartesaal" in Köln hätten sich mehrere Produzenten für zwei der vorgelesenen Drehbücher interessiert, sagte Initiatorin Heike-Melba Fendel. Die Veranstaltungsreihe wird auch in Köln vom 30. August an fortgesetzt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben