Berlin : Berliner Ärzte könnten im Juni erneut streiken

-

Berliner Kassenärzte planen weitere Proteste gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung. So könnte es nach Tagesspiegel-Informationen Ende Juni erneut einen einwöchigen Medizinerstreik geben. Und zwar dann, „wenn wir in der Honorar-Frage nicht weiterkommen“, sagt Wolfgang Mitlehner, Landeschef der Ärzteinitiative Medi, die in Berlin bereits den Ausstand Anfang Februar mitorganisiert hatte. Nach Ansicht der Ärzte werden ein Drittel ihrer Leistungen von den Krankenkassen nicht bezahlt. Ende März soll eine Vollversammlung der Berliner Mediziner darüber abstimmen. Den Aufruf von Ärztevertretern in Westfalen-Lippe, ab dem 1. April nur Privatrezepte auszustellen und so die Patienten zur Vorkasse bei Arzneien zu zwingen, lehnt Mitlehner als „illegal“ ab. „Kassenärzte müssen gesetzlich Versicherten natürlich auch Kassenrezepte ausstellen.“ I.B.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben