Berlin : Berliner Bankenkrise: SPD und Grüne gegen vergoldeten Abschied

za

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Kirsten Flesch hat es gestern als "Skandal ersten Ranges" bezeichnet, dass der CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky nach seiner Ablösung als Vorstandssprecher der Berlin Hyp "ein, gemessen an seinen Leistungen, weit überzogenes Gehalt von der Bank bezieht." Landowsky sei mitverantwortlich für die Schieflage und das Missmanagement der Bankgesellschaft. Flesch forderte die Aufsichtsgremien des Konzerns auf, ihren Aufsichtspflichten in dieser Frage nachzukommen. Der Grünen-Haushaltsexperte Burkhard Müller-Schoenau wurde deutlicher: ""Der skandalöse Versorgungsvertrag muss annulliert werden." Landowsky beziehe noch zwei Jahre sein volles Gehalt von 700 000 Mark jährlich, Dienstwagen und Sekretärin inklusive.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben