BERLINER Chronik : 10. Februar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Sonderservice der Post

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, hat die Post in den größeren Ämtern sogenannte Zinsschalter eingerichtet, an denen die Zinsen für die Guthaben auf den Postsparbüchern für das vergangene Jahr nachgetragen werden können. Ende Februar sollen sie wieder geschlossen werden. Ständige Postbankschalter, an denen alle Geldgeschäfte der Post abgewickelt werden können, sind zumindest vorläufig nicht geplant, weil die Ämter demnächst Schalter mit elektronischen Geräten bekommen sollen. In den vergangenen Jahren haben sich die Kunden immer wieder über lange Wartezeiten beim Nachtragen der Zinsgutschriften beschwert. Für fast 1 511 000 Postsparbücher sind jetzt nach Angaben des Postsprechers Gerhard Stürmer Zinsanweisungen verschickt worden. Besondere Postbankschalter für Abhebungen, Einzahlungen oder Scheckeinlösungen gibt es vorläufig nicht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar