Berlin : Berliner Chronik: 12. Februar 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir

Vor 25 Jahren berichteten wir : Nur etwa 0,6 Prozent der Berliner Schüler denken an die Sense, wenn sie nach der Landwirtschaft gefragt werden. Der größte Teil (42 Prozent) von 327 Schülern und Schülerinnen zwischen 13 und 14 Jahren an Berliner Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen dachte bei dieser Frage realistisch an Ernährung. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Bund der deutschen Landjugend zusammen mit der Informationsgemeinschaft für Meinungspflege und Aufklärung (MA) im Dezember 1975 vorgenommen hat. Im Bewußtsein der Schüler spielen als Arbeitsmittel die Pferde mit 6,1 Prozent immer noch eine größere Rolle als etwa Traktoren (5,2 Prozent) oder Mähdrescher (4,9 Prozent). 81 Prozent der befragten Schüler haben sich schon einmal auf einem Bauernhof umgesehen, und 38 Prozent gaben an, Verwandte auf dem Land zu haben. Offenherzig bekundeten 84 Prozent der Schülerinnen, daß sie nicht genug über die Landwirtschaft wissen. Die bei der Umfrage gewonnen Erkenntnisse wurden nach Angaben der Landjugend später in der Diskussion mit Schülern bestätigt. In den Gesprächen hätten Fehleinschätzungen korrigiert werden können.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben