Berlin : Berliner Chronik: 12. Januar 1976

Was der Bürger seit Jahren am Innsbrucker Platz in Schöneberg zu sehen glaubt, wird jetzt Wirklichkeit. Die Arbeiten zur eigentlichen Untertunnelung des Platzes beginnen. Was sich bislang am Innsbrucker Platz ereignete, war der Bau der Stadtautobahn bis an den Innsbrucker Platz heran, der Abriß alter Eisenbahnbrücken und der Bau neuer Eisenbahnbrücken, verbunden mit umfangreichen Gleisarbeiten. Die Brückenbauten sind außerdem noch immer nicht abgeschlossen. Wenn das Jahr 1976 zu Ende ist, soll mit einer Sohlentiefe von 14 Meter unter Niveau unter dem Innsbrucker Platz ein U-Bahnhof im Rohbau fertiggestellt sein. Zwar gibt es die dazugehörende U-Bahn-Linie noch nicht, doch läßt sich die mehrgeschossige Untertunnelung des Platzes durch U-Bahn, Stadtautobahn und Fußgänger-Etage technisch nur so lösen, daß der später benötigte U-Bahnhof schon jetzt zumindest im Rohbau in die Erde kommt. Bis Ende 1976 sollen außerdem der Gleisbau auf den neu errichteten Brückenteilen und die dazu notwendigen Gleisumbauten auf dem Wilmersdorfer Güterbahnhof, der bis zum Innbrucker Platz reicht, beendet sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben