BERLINER Chronik : 22. März 1983

Vor 25 Jahren durfte eine AL-Politikerin nicht in die Vereinigten Staaten einreisen

Das amerikanische Generalkonsulat hat der Charlottenburger Bezirksverordneten der Alternativen Liste (AL), Annemarie Niklaus, ein Einreisevisum für die USA verweigert. Wie die AL mitteilte, ist dies nach wiederholten Verzögerungen bei der Bearbeitung von Visumanträgen anderer AL-Mitglieder das erste Mal, daß einer AL-Vertreterin ein US-Visum vorenthalten worden sei. Die Absage sei nach einer fünfwöchigen Wartefrist kurz vor ihrem Abflugtermin erfolgt. Für die Entscheidung sei Frau Niklaus kein Grund genannt worden. Allerdings äußerte die AL die Vermutung, daß die Mitgliedschaft in der AL eine zentrale Rolle gespielt habe. So sei sie in einem Gespräch mit dem US-Konsul gefragt worden, ob sie dem „terroristischen Flügel der AL“ angehöre.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben