Berlin : Berliner Chronik: 26. Juni 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Gegen den geplanten Straßentunnel am Kurfürstendamm Ecke Lietzenburger Straße hat sich der Charlottenburger Baustadtrat Dr. Körting ausgesprochen. Die Pläne sehen einen Tunnel für die nördliche Fahrbahn der Lietzenburger Straße vor, mit der diese Straße am Olivaer Platz in den Kurfürstendamm einmündet. Mit dem Tunnel in den Kurfürstendamm hinein wäre das Kreuzungsproblem an dieser Stelle gelöst. Bislang müssen die von der Lietzenburger Straße kommenden Fahrzeuge sich als Linksabbieger, wartepflichtig gegenüber dem Gegenverkehr aus der Leibnizstraße einfädeln. Das führt bei stärkerem Verkehr oft zu Stauungen. Mit dem Bau des Tunnels soll 1979 begonnen werden. Der Charlottenburger Baustadtrat meint, der Tunnel würde nur unwesentliche Verkehrsvorteile bringen, dafür aber das Stadtbild einschneidend verändern. Mit so einem großen Loch, wie die Fahrbahnrampe es erfordere, wäre der Kurfürstendamm "kaputt". Die Fußgänger hätten es schwerer, die andere Seite zu erreichen. Seinen Protest will der Stadtrat in Kürze dem Bausenator formell unterbreiten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben