Berlin : Berliner Chronik: 26. September 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Im Rahmen der Fortführung der Polizeireform werden am 1. Oktober weitere Abschnitte anstelle von Polizeirevieren eingerichtet. Von 756 Kontaktbereichsbeamten, die bis zum Sommer 1977 insgesamt eingesetzt werden sollen, werden von Oktober an 550 "Kobs" im Dienst sein. Die Polizeireform sieht die Schaffung von Abschnitten und fünf übergeordneten Direktionen vor. Polizeireviere und Inspektionen sollen dafür fortfallen. Kernstück der Reform neben diesen organisatorischen Änderungen ist die Schaffung von Kontaktbereichsbeamten. Der Tagesspiegel stellt an die Landespolizeidirektion die Frage, ob bei der immer größer werdenden Zahl von "Kobs" der Anteil der engagierten Beamten geringer und die Zahl derer größer werde, die die bürgernahe Aufgabe nur des höheren Dienstgrades wegen ergriffen. Denn Bürger klagen zuweilen über die wenig sichtbare Tätigkeit der Kontaktbeamten, die dadurch auch ihrem Namen nicht gerecht werden. Zudem erwiesen sich, so die Beschwerden, Dienststellen der Polizei bei der Vermittlung eines Kontakts zwischen Bürger und "Kob" oft wenig hilfreich. Die Zahl derer, die nur um der Karriere willen diese Aufgabe übernehmen wolle, sei klein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben